Garten des Lebens

header_gartendeslebens

Immer mehr Menschen suchen nach Wegen wie sie wieder in Kontakt kommen mit einer natürlicheren Lebensweise. Garten des Lebens will Impulse geben für ein Erleben und Leben im Kreislauf mit der Natur. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie selbst einen Garten besitzen – Möglichkeiten gibt es überall. Neben Informationen, Tipps, Rezepten und Erlebnisberichten im Blog bieten wir Saatgut alter Gemüsesorten, Vorträge und  Seminare zu Kulturpflanzenvielfalt, Samengärtnerei, Bio-Gärtnern und Permakultur, individuelle Beratungen und Unterstützung in Garten- und Permakulturprojekten.

Themen, die uns am Herzen liegen, sind:

Nachhaltige und natürliche Ernährung
Wann ist Ernährung nachhaltig? Bereits Sortenauswahl und Anbau unsere Nutzpflanzen spielen eine Rolle ebenso wie Verarbeitung, Regionalität und Saisonalität. Wir wollen Lebensmittel in ihrer ursprünglichen Bedeutung sehen, nämlich als die Bausteine die uns Leben spenden. Um dies zu erfüllen müssen unsere Lebensmittel unter natürlichen und nachhaltigen Bedingungen erzeugt, dem Verbraucher zugänglich gemacht und zubereitet werden. Diese Vorgehensweise wirkt sich positiv auf unsere Gesundheit aus und unterstützt ebenso die Gesundheit unserer Erde.

Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt, Gemüseraritäten und alte Sorten
Die Geschichte unserer Kulturpflanzen ist Jahrtausende alt und die Erhaltung dieser Vielfalt spielt eine große Rolle als genetische Ressource für unsere Ernährung. Zugleich bedeutet sie Lebensgrundlage und Unabhängigkeit für bäuerliche Betriebe weltweit. Saatgutbeschränkungen und Patente auf Leben sehen wir nicht als Weg in eine Zukunft, der eine Nahrungsmittel-
sicherheit garantiert. Vielmehr muss die Möglichkeit bestehen unsere Kulturpflanzen wieder nach ökologischen und regionalen Kriterien anzubauen, zu erhalten und weiter zu entwickeln.

Permakultur
Permakultur bedeutet wirtschaften im Kreislauf und nach den Gesetzen der Natur. Dies ist ein ganzheitliches Prinzip, das auf ein Arbeiten mit den Wechselwirkungen und natürlichen Kreisläufen von Vegetationsperioden und den Jahreszeiten aufgebaut ist. Der Natur wird nichts genommen, das ihr nicht auch wieder zurückgegeben wird. Es werden Lebensräume geschaffen für ein nachhaltiges und dauerhaftes Zusammenleben von Menschen, Tieren und Pflanzen. Die Permakultur eröffnet damit Perspektiven für Landwirtschaft und Gartenbau jenseits der Agrarindustrie.

gdl-annette

Annette Holländer

Garten des Lebens ist ein Angebot von Annette Holländer und Hans Sondermeier. Zusammen bewirtschaften sie einen Garten zur ganzjährigen Selbstversorgung mit Gemüse.

Alte Sorten, deren Erhaltung und Vermehrung sind dabei zur großen Leidenschaft geworden. Der Anbau erfolgt auf ökologischer Basis und unter Einbeziehung von Permakulturprinzipien.

Daneben werden pädagogische Garten- projekte, Gemeinschafts- und Selbstversorger- gärten aufgebaut, begleitet und beraten. Auch hier stehen Pflanzenvielfalt, saisonale und regionale Ernährung, ökologische Bewirtschaftung und Achtsamkeit mit der Natur im Vordergrund.

gdl-hans

Hans Sondermeier

Durch die eigene praktische Arbeit und über Ausbildungen zur Samengärtnerin und  Naturpädagogin sowie zum Holzer`schen Permakultur Praktiker haben sich beide Grundlagen und Erfahrungen erworben, die sie mit anderen teilen, austauschen und weitergeben möchten.

Annette Holländer engagiert sich in diesem Zusammenhang ehrenamtlich als Regionalsprecherin München / Südbayern des VEN – Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt.

Wir arbeiten zusammen mit:

- Arche Noah (Gesellschaft für die Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt & ihre Entwicklung)
- Dorf für Kinder und Tiere e.V.
- Herrmannsdorfer Landwerkstätten
- Katholisches Bildungswerk Traunstein
- Klasse2000
- Mienbacher Waldgarten
- Museum für Gartenkultur / Staudengärtnerei Gaißmayer, Illertissen
- Myclimate
- Naturindianer München
- Ökoprojekt MobilSpiel / Abenteuerspielplatz Neuhausen
- Ökologisches Bildungszentrum München
- Pädagogisches Institut München
- VEN (Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt)
- VHS Bruckmühl in Kooperation mit Salus Auwald Biotop
- ZUK Benediktbeuern

 

Kommentare

  1. Veröffentlicht 6. Januar 2013 um 21:56 | Permalink

    Servus Annette und Hans,

    alle Achtung, da habt Ihr eine tolle, interessante, aussagekräftige, sehr informative Internetpräsenz kreiert.
    Ich wünsche Euch, dass Euer Angebot zahlreich angenommen wird und viele Menschen u.a. mit Eurer Hilfe wieder “back to roots” in der NEUEN ZEIT gelangen.

    Sonnige Grüße

    Peter

  2. Veröffentlicht 13. Januar 2013 um 17:51 | Permalink

    Liebe Annette, lieber Hans,
    da habt Ihr aber einen tollen Webauftritt hingekriegt, mit vielen interessanten und (über Links) weiterführenden Informationen für alle Menschen, die sich für Eure Themen begeistern und selbst ein ähnliches Projekt betreiben oder planen.
    Außerdem würde es mich sehr freuen, wenn die geplante Vernetzung mit unseren ReWiG-Genossenschaftsäktivitäten schon bald Wirklichkeit wird.
    Seid herzlich gegrüßt und mit guten Wünschen für Eure weiteren Aktivitäten zum Wohle des Lebens begleitet.
    Rudolf

  3. Veröffentlicht 12. Februar 2013 um 23:02 | Permalink

    Es ist eine sehr harmonische Internetpräsenz, eine Freude diese Seite zu besuchen, weiter viel Freude mit Euerem Projekt, Jana

  4. Veröffentlicht 30. April 2013 um 15:15 | Permalink

    Lieber Hans, liebe Annette,
    ich wünsche Euch heute (30.04.) ein gutes Gelingen der Fernsehaufzeichnungen in Eurem “Garten des Lebens” und gratuliere zu diesem Euren Glücksfall!
    Weiterhin viel Erfolg, Glück und Sonnenschein (im doppelten Sinne) bei allen Euren Unternehmungen und auf ein baldiges Wiedersehen.
    Freundschaftliche Grüße
    Rudolf H. Ende

  5. Noppenberger Markus
    Veröffentlicht 11. August 2015 um 21:43 | Permalink

    Servus Hans
    Respekt Mann des habt´s ja guad aufzog`n.
    Do muase ja eich direkt amoi bsuacha kemma.

    Liebe Grüße Markus

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>