Alte Gemüsesorten und Sortenraritäten sind mittlerweile nicht mehr nur in Gärten von passionierten Hobbygärtnern zu finden. Zunehmend reagiert auch die Gastronomie auf Angebote dieser wohlschmeckenden und optisch besonders ansprechenden Gemüsesorten.

art_gastronomieSo findet sich nicht nur immer mehr buntes Gemüse wie gelbe Tomaten oder violette Kartoffeln auf den wunderschön angerichteten Tellern anspruchsvoller Köche, sondern auch echte Raritäten wie Knollenziest, Erdmandel und Haferwurzel halten Einzug in professionelle Küchen.

Einladung zur Ausstellung und Verkostung von Gemüseraritäten
In diesem Sinn freuen wir uns zu einer Veranstaltung mit Ausstellung und Verkostung im Gasthof und Hotel „Zur Schönen Aussicht“ einladen zu dürfen. Der Gastwirt will seine Küche in der kommenden Saison  mit verschiedensten Sortenraritäten bereichern. Mit Unterstützung von Garten des Lebens sollen diese im Garten der Gaststätte zusammen mit einer großen Auswahl an Kräutern und essbarer Blüten angebaut werden.

Film: Der Saatzieher
Den Geschmack besonderer Gemüsesorten und deren Wert in der Vermarktung haben auch einige Erzeuger für sich erkannt. Folgend ein schöner Film über einen Südtiroler Landwirt, der seinen Anbau auf Sortenraritäten und die Vermarktung an die Gastronomie umgestellt hat.

 


Am letzten Samstag fand wieder ein Modul unseres Saatgutlehrgangs „Samengärtnerei für den Hausgarten“ statt. Behandelt wurden die Geschichte unserer Nutzpflanzen von der Entstehung bis zu moderner Hybridzüchtung und Saatgutgesetzgebung, der Samenbau verschiedener Vermehrungskulturen und die praktische Saatgutreinigung anhand trockener Samenstände von Kohlgewächsen.

Ein Teilnehmerin hat auf ihrer Website einen tollen Blogbeitrag dazu verfasst, für den wir uns sehr bedanken: „Samengärtnerei im Garten des Lebens“. Auch unabhängig vom Beitrag über unser Seminar ist „Traum Selbstversorger“ eine schöne Seite zum Thema Selbstversorgung und wie man damit anfangen kann. Durch den angenehmen und teils humorvollen Schreibstil der Autorin Kirsten Loesch wird das Lesen zum Genuss!

art_samengaertnerei2014

 .
Das nächste Modul unseres Saatgutlehrgangs findet am 6. September 2014 mit Schwerpunkt Tomaten, Paprika und Bohnen, Überwinterungskulturen und Selektion statt. Ein Einstieg in die Seminarreihe ist jederzeit möglich und kann im kommenden Jahr fortgesetzt werden.

Wer in das Thema Vermehrung und Erhaltung von Nutzpflanzen gerne erst mal hineinschnuppern möchte, kann das Halbtagesseminar „Vielfalt im Nutzgarten erhalten und vermehren“ am 12. September 2014 im Ökologisches Bildungszentrum München besuchen.

Fragen und Anmeldungen bitte an seminare@garten-des-lebens.de
oder telefonisch unter 08093 905 75 60.

 


Zusammen mit der Münchner Regionalgruppe des VEN (Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt) sind wir auf den Freisinger und auf den Fürstenfelder Gartentagen vor Ort. Neben Informationen zum VEN und der Erhaltung alter Nutzpflanzen bieten wir entsprechendes Saatgut und Jungpflanzen zum Verkauf. Wer sich also noch nicht mit bunten Tomaten, Bohnen und anderen Gemüsepflanzen für den Hausgarten eingedeckt hat, kann dort noch die eine oder andere Sortenrarität erstehen.

Pflanzenvorbestellungen sind auf Anfrage möglich. Die Termine:

Freisinger Gartentage: 9. bis 11. Mai 2014, Beginn Freitag 13:30 Uhr
Weitere Informationen >

Fürstenfelder Gartentage: 06. bis 09. Juni 2014, Beginn Freitag 10:00 Uhr
Am Sonntag, den 10. Juni um 14:00 Uhr halten wir den Vortrag „Die Vielfalt alter Gemüsepflanzen“ im kleinen Saal des Kloster Fürstenfeld.
Programm und weitere Informationen >

 


Das Permakulturnetzwerk Bayern veranstaltet jährlich ein Treffen für alle Permakulturfreunde und Interessierte aus dem bayerischen Raum. Wir freuen uns in diesem Jahr das Treffen bei uns im „Garten des Lebens“ abhalten zu dürfen.

Permakulturnetzwerk Bayern – Treffen 2014
Termin: 2. August 2014, ab 10:00 Uhr
Ort: 85625 Baiern/Antholing

pk-treffen-header

Wir freuen uns auf Eure zahlreiche Teilnahme, auf lockeres Kennenlernen und interessante Gespräche sowie einen gemeinsamen Imbiss mit von allen mitgebrachten Speisen.

Neben einem Rahmenprogramm mit Infos zum Permakulturnetzwerk Bayern, Büchertisch, Angeboten zu samenfestem Saatgut mit Saatgut-Tausch, der Vorstellung des Permakultur-Bildungsprojekts “Freie Lernmaterialen“ und Gästen mit Produkten aus der Region ist eine Teilnahme an Führungen in den nahe gelegenen Herrmannsdorfer Landwerkstätten möglich.

Weitere Informationen und Detailprogramm:
Permakulturnetzwerk Bayern >

Anmeldung zum Netzwerktreffen und ggf. einer Führung in Herrmannsdorf:
kontakt@garten-des-lebens.de

pk-treffen-schweinchenDie Herrmannsdorfer Landwerkstätten
Die Herrmannsdorfer Landwerkstätten wurden 1986 von Karl Ludwig Schweisfurt gegründet und stellen eine zukunftsweisende Synthese von landwirtschaftlicher Erzeugung, Lebensmittelverarbeitung und Lebensmittelvermarktung dar.

Die Führung beinhaltet eine kurze Einführung über Entstehung und derzeitigen Stand des ökologischen Unternehmens, einen Rundgang durch die Werkstätten (Bäckerei, Brauerei, Metzgerei und Käserei), Erklärungen zur ökologischen Lebensmittelverarbeitung und Energie-und Abfallwirtschaft.

pk-treffen-mahnmalDie Besichtigung der Landwirtschaft mit artgerechter Schweinehaltung, der Hühnerzucht mit Zweinutzungshühnern und der Gärtnerei lässt gleichzeitig die Herrmannsdorfer Kunstwerke erleben. Zum Abschluß werden im Hofmarkt Kostproben der Lebensmittel angeboten.

Die Gebühr für eine Führung beträgt Euro 6,00 / pro Person.

 


Am 26. und 27. April 2014 veranstalten wir ein 2-Tage-Praxisseminar “Planung für eine Permakultur-Landschaft” am Ahornhof im Bayerischen Wald. Der Hof mit 5,18 ha Fläche liegt auf ca. 1000 m Höhe und soll komplett auf Permakultur umgestellt werden.

Das Planungsseminar befasst sich u. a. mit den Grundlagen der Permakultur, der Umstellung von bisher konventionelle genutzen Flächen, dem sinnvollen Einsatz von Permakultur-Elementen, Nutzpflanzenvielfalt in der Permakultur und Gemüseanbau zur Selbstversorgung.

Neben einer Begehung und Besprechung des Geländes werden zu verschiedenen Aufgabenstellungen in Gruppenarbeit Ideen entwickelt und Umsetzungskonzepte erstellt.

Weitere Informationen und Anmeldung >
Programmdetails (PDF) >