Scharf und aromatisch
In der kalten Jahreszeit ergänzt Chili als wärmendes Gewürz viele Speisen. Der scharfe Wirkstoff Capsaicin verfügt zudem über antioxidative, entzündungshemmende und immunstärkende Eigenschaften, wovon wir gerade im Winter profitieren. Einer scharf-fruchtigen Variante widmen wir daher heute zum Jahresausklang ein Gemüseportrait..

Chili Lemon Drop

Chili Lemon Drop

Lemon Drop zählt zur Gattung der Paprika und Chili (Capsicum) und dabei zur Unterart Capsicum baccatum. Letztere weist oft ein fruchtiges oder säuerliches, an Zitrusfrüchte erinnerndes Aroma auf. So verfügt auch Lemon Drop über eine zitronig-fruchtige Schärfe bei einem Schärfegrad von etwa 7.

Anbau:
Im Laufe des Februar wird Lemon Drop wie auch andere Paprika- und Chili in Aussaatschalen oder kleinen Töpfchen vorgezogen. Alle Paprika- und Chilisorten benötigen viel Wärme für eine gute und zügige Keimung. Die ideale Keimtemperatur liegt bei etwa 25°. Nach der Keimung werden die kleinen Pflanzen so hell wie möglich und etwas kühler gestellt, um Geilwuchs zu vermeiden. In Aussaatschalen angezogene Chili-Pflänzchen werden nach der Bildung des 2. Blattpaares in kleine Töpfchen mit nährstoffreicher Erde pikiert. Dasselbe gilt für Ansaaten in nährstoffarmer Aussaaterde.

Nach den letzten Frösten kann an einen warmen und geschützten Ort im Garten oder in große Töpfe gepflanzt werden. Die Topfkultur hat den Vorteil, dass die Pflanzen im Herbst zur Nachreife und ggf. auch zum Überwintern ins Haus geholt werden können.

Wuchsform:
Lemon Drop bildet große und buschige Pflanzen bis zu einer Höhe von 1,60 m. Einzelne Pflanzen können mehr als 100 Früchte hervorbringen.

Vermehrung:
Wie alle Paprika- und Chilisorten ist auch Lemon Drop grundsätzlich ein Selbstbefruchter. Dennoch können Verkreuzungen durch Insekten auftreten. Für eine sortenreine Vermehrung sollte daher nur die eine Chilisorte angebaut oder entsprechend mit Insektenschutznetz isoliert werden.

Die Samen sind erntebereit, wenn die Chilischoten ihre tiefgelbe Reifefarbe angenommen haben. Auf Grund der Schärfe sollten die Samen nur mit Einweghandschuhen aus den Schoten genommen und zum Nachtrocknen ausgelegt werden. In gut verschlossenen Schraubgläsern dunkel und kühl gelagert bleiben die Samen mindestens 3 Jahre keimfähig.
.

Ernte und Verwendung:
Die Ernte der reifen und scharfen Chilischoten erfolgt laufend ab etwa August und sie eignen sich vorrangig als Würze und weniger zum Direktverzehr. Grüne Exemplare sind weniger scharf, jedoch auch nicht so aromatisch.

Vor den ersten Frösten werden alle reifen Chili geerntet. Frische Schoten lassen sich zu einer aromatischen Salsa verarbeiten. Für den Gewürzvorrat können die Schoten mit oder ohne Samenkerne bei Temperaturen um die 60° getrocknet und zu Chiliflocken oder zu einem feinen Chilipulver vermahlen werden. Die zitronige Schärfe von Lemon Drop passt besonders gut zu Curry- und Kokosmilchgerichten und wird für Salate und Dips verwendet.

Geschichte:
Wie die meisten Baccatum-Sorten stammt Lemon Drop aus Südamerika, vermutlich Peru. Die Sorte ist auch unter den Namen Hot Lemon oder Aji limón bekannt und hat sich erst in den letzten etwa 20 Jahren unter Hobbygärtnern in Europa stärker verbreitet und erfreut sich nun zunehmender Beliebtheit.


Der Winter ist die Zeit für Saatgutauswahl und Gartenplanungen. Gleichzeitig wird Gärtnern, egal ob im Haus- und Schrebergarten oder im Kraut- und Gemeinschaftsgarten, immer beliebter. So liegt es nahe, seine interessierten Liebsten und Freunde mit einem entsprechenden Geschenk zu überraschen. Auch wir haben uns dazu Gedanken gemacht und Gartengeschenke mit vergünstigten Geschenk-Paketpreisen für Sie zusammengestellt.
.

Gartenfreude „Buch und Samen“
1 Buch „Mein Biogemüse-Garten“ zusammen mit
3 Päckchen Samen alter und samenfester Gemüsesorten aus unserer aktuellen Saatgutliste.

29,50 Euro, versandkostenfrei

Bitte beachten: Der Versand von Büchern erfolgt über Hermes und Bestellungen für Weihnachten können nur bis einschl. 15. Dezember entgegen genommen werden..

 

Gartenfreude „Saatgutvielfalt“
Samengutschein für 10 Päckchen Samen, einzulösen aus unserer aktuellen Saatgutliste alter und samenfester Gemüsesorten.

25,00 Euro, versandkostenfrei
.

Gartenfreude „Seminarteilnahme“
Gutschein für die Teilnahme an einem Seminar oder einer Seminarreihe einzulösen für Seminare aus unserem Seminarangebot 2019.

15% Geschenk-Rabatt auf den Seminarpreis
.

Bitte beachten: Das Angebot gilt nur für Seminare, die über Garten des Lebens veranstaltet werden. Für externe Veranstalter gilt dieses Angebot nicht.

Auf Anfrage können Gutscheine auch kombiniert oder Wertgutscheine zur freien Auswahl erstellt werden. Alle Gutscheine werden als PDF versendet.

Bestellungen bitte via E-Mail an kontakt@garten-des-lebens.de

 


Gerade erst neigt sich die Gartensaison 2018 dem Ende zu, schon befasst man sich gedanklich mit den Aussaaten für die kommende Saison. In diesem Sinne haben wir unsere Saatgutliste für die Saison 2019 zusammengestellt und es kann ab sofort bestellt werden.

Zur Saatgutliste alter und samenfester Gemüsesorten für die Saison 2019 >

Alte ungarische Paprikasorte Saroksari

Neu im Sortiment: Paprika Saroksari

Neuzugänge in der Saatgutliste
Neben vielen beliebten Sorten, gibt es auch dieses Jahr wieder tolle Neuzugänge an alten und samenfesten Gemüsesorten. Neben den Ochsenherztomaten hat uns dieses Jahr bspw. die alte ungarische Paprikasorte Saroksari besonders überzeugt.

Weiterhin haben wir zum ersten Mal die Haferwurzel, eine uralte Kultursorte im Sortiment, die schon auf Grund ihrer wunderschönen Blüten im zweiten Kulturjahr begeistert.

Dabei sind außerdem die Aubergine Obsidian, die wir in diesem Jahr mit sehr gutem Erfolg vollsonnig im Topf kultiviert haben, und zwei neue Kürbissorten. Ebenso können wir verschiedene Kräuter und Blüten anbieten.

Zur Saatgutliste alter und samenfester Gemüsesorten für die Saison 2019 >

 


Nachtrag zu unserem Artikel Einfach neue Beete anlegen – das Mulchbeet: So sieht das Mulchbeet nun nach der Ernte der Kartoffeln aus. Eine schöne krümelige und humose Erde. Über den Winter wird erneut eine Mulchschicht ausgebracht und für den kommenden Frühling ist ein neues Gemüsebeet bereit.

Und auch die Kartoffelernte kann sich sehen lassen, obwohl die Mulchschicht gar nicht so hoch und der Sommer sehr trocken gewesen ist.

 


Rekordsommer und Rekordernte
Neben Hitzerekorden hat uns der vergangene Sommer durch das warme Frühjahr und dem mediterran anmutenden Sommer vor allem bei wärmebedürftigen Gemüsen wie Tomaten, Paprika und Auberginen Rekordernten beschert. Sicherlich eine Rolle gespielt hat neben der Witterung auch unser neuer Folientunnel, ausgestattet mit bester Komposterdenmischung nach Hans Spezialrezepturen.

Solch schöne und gesunde Tomaten hatten wir schon seit Jahren nicht mehr ernten können. Allen voran unzählige große Ochsenherztomaten, von denen wir auch jetzt noch essen und verschenken können.

Ochsenherztomaten Sorten

Ochsenherztomaten Landshuter Riese, Olga und Orange Russian

Echte Ochsenherztomaten sind meist alte Sorten
Im Handel sind immer wieder Tomaten erhältlich, die als Ochsenherzen bezeichnet werden. Meist fehlt ihnen jedoch die typische Herzform und in der Regel handelt es sich um neuere Züchtungen von Fleischtomaten.

Betrachtet man unsere alten Ochsenherzsorten ist dies sogar nachvollziehbar. Die dünne Schale unserer Ochsenherzen erlaubt keine weiten Transportwege oder längere Lagerung. In kühlen Nächten können sie zudem aufplatzen. Nach der Ernte in voller Reife sollten sie gleich in den Kochtopf oder auf den Teller. Und auch die Größe ist recht uneinheitlich. So können an einer Tomatenpflanze durchaus Exemplare bis fast einem Kilo heranwachsen und andere schaffen es nur bis zu einigen 100 Gramm. Auch aus diesem Grund sind sie meist nur für die Vermarktung ab Hof oder über eine SoLaWi geeignet.
.

art_ochesenherz-orange-russ

Ochsenherztomate Orange Russian

Geschmacksrekorde
Doch wer diese Tomaten einmal gekostet hat, vor allem nach einem solchen Sonnensommer, wird sich für immer an ihren fruchtig-aromatischen und fein schmelzenden Geschmack erinnern.

Unsere absolute Favoritin ist dabei Orange Russian, die auch bei Verkostungen über alle Maßen gelobt wurde. Im Laufe des Oktobers werden die Sorten Landshuter Riese, Olga und Orange Russian wieder in unsere Saatgutliste aufgenommen. Für einen erfolgreichen Anbau ist jedoch zu beachten, dass sie im Gewächshaus oder Folientunnel am besten aufgehoben sind und sie für die Entwicklung der großen Herztomaten entsprechend Nährstoffe benötigen.